Currently browsing

August 2008

Der Polizeibericht vom 10. August 2008 via idowa.de/ Donaupost

Lappersdorf. Am Samstag, den 9. August 2008 gegen 18.35 Uhr befuhr ein 38-jähriger mit seinem Motorrad den Lappersdorfer Kreisel. Aus ungeklärter Ursache rutschte das Hinterrad weg. Ich kann mir schon vorstellen, woran das lag. Wird der Motorradfahrer halt ein wenig „Grenzbereich austesten“ getrieben haben. Gute Besserung auf diesem Weg. via idowa.de/ …

Keine Schnapsbar

Nachdem die „Alkohol und Jugendliche“ Exzesse in letzter Zeit auch in Regenburg zugenommen haben, haben sich 5 Bierbrauer aus dem Landkreis dazu entschlossen, bei den Festen keine Schnapsbar mehr zu betreiben. Wir fühlen uns bei diesem Thema in ein schlechtes Licht gerückt“, sah Braumeister Josef Goss schon zu Beginn der …

Koalitionskrach?

Der Hans hat ja am Freitag in (Wie er es nennt) einer Eilentscheidung beschlossen, dass die Brücke zugesperrt wird. Und da es eine Eilentscheidung war… hier der genaue Wortlaut: Er habe in Sachen Steinerne Brücke eine Eilentscheidung treffen müssen. Es liege in der Natur einer Eilentscheidung, dass er den Stadtrat …

Das Brückentheater geht in die nächste Runde

Anders kann ich diesen Vorschlag von unserem Landrat Herbert Mirbeth nicht einstufen: „Man könnte doch als Alternativ-Lösung zur Totalsperrung immer dann, wenn ein Bus die Brücke passiert, jeweils einen zweiten Busfahrer mitschicken.“ Denn der Bus darf nur Schrittgeschwindigkeit fahren, so dass ein 2. Fahrer noch eingreifen könnte meint der Herbert. …

Bundespräsident Horst Köhler zu Besuch

Bundespräsident Horst Köhler besuchte heute mit seiner Frau den Lichttechnikhersteller OSRAM Opto Semiconductors und informierte sich über die LED-Technik und das Potential zu Schaffung neuer Arbeitsplätze vor Ort. Zu dem Besuch kam es durch den Gewinn des Deutschen Zukunftspreises 2007, dotiert mit € 250.000,- durch Dr. Klaus Streubel, Dr. Stefan …

Shuttlebusse auf der Steinernen Brücke?

Die Stadt Regensburg überlegt. Erstens wollen sie dem Bund Druck machen, die Ersatztrasse zu bauen. Aaaaahja Das war ja irgendwie klar. Und weiter: inwieweit durch Sicherungsmaßnahmen eine – stark eingeschränkte – Nutzung des betagten Donauübergangs möglich ist. Das gilt für Busse mit ca. 10 Plätzen, die im 20 Minutentakt über …

Alles wird gut!

Hört sich doch gut an, oder: „Im Raum Regensburg werden die Fahrgäste von neuen, komfortablen und schnelleren Fahrzeugen, einem besseren Takt und mehr Servicepersonal profitieren.“ Wir werden sehen, ob die Hamburger Hochbahn AG seine Versprechen hält.  Via www.mittelbayerische.de

%d Bloggern gefällt das: