Ein ganz normaler Samstag in Regensburg

Ich habe mich gerade ein wenig auf afine.de umgesehen und wurde zu dem nun folgenden Beitrag inspiriert. Sieht man sich das Samstagsprogramm in Regensburg mal an, fällt einem auf, dass vor allem eines vorherrscht: Mainstream

Im folgenden lege ich den Fokus vor allem auf die „Discos“.

Suzie Wong Lounge: Das Programm der Suzie Wong ist nicht explizit aufgeführt, aber durch ihre Kooperation mit der Galerie (weil: gleicher Besitzer) ist am Samstag immer Payback-Night. Für jeden Cocktail/Longdrink, den man sich in der Galerie hinter die Binde kippt, bekommt man einen Gutschein. Zwei dieser Gutscheine können dann in freien Eintritt oder ein Freigetränk getauscht werden. Die Musik ist in der Suzie noch mit am abwechslungsreichsten: Neben Hip-Hop und bekannten House-Klängen, dürfen auch Partytracks von Nirvana und den Sportfreunde Stillern nicht fehlen. Ich habe in der letzten Zeit wieder vermehrt Sympathien für diese Location entwickelt, weil dort einfach einmal die Genres durchmischt werden und nicht die ganze Nacht in ein Loch „hineingespielt“ wird.

Karma Lounge: Die Karma wirbt auch diese Woche mit dem Slogan „Club 25 – Clubbing deluxe“. Wie schon öfter an dieser Stelle erwähnt, ist von Clubbing keine Spur. Vor 2 Uhr tut man sich schwer überhaupt einen Beat jenseits der 80bpm zu hören. Wer Hip-Hop mag, wird die Karma lieben.

Suite15: In der Suite heißt es heute „SuiteSaturday“ – Mixed Music mit DJ Soul & Supersushi. Nach eigener Erfahrung auch wieder ein riesen Anteil an Black, R`n`b und Hip-Hop. Unterschied hier: Auch viele ältere Klassiker dabei, die den Namen Hip-Hop noch verdient haben. Kann man sich durchaus einmal anschauen.

Mixage: Mainstream 1. Klasse (80ér, 90ér und Charts), so heißt es in der offiziellen Ankündigung. Wem`s gefällt… das Mixage ist halt noch in der Selbstfindungsphase. Wenn ich Mainstream hören will, schalte ich GongFM oder Antenne Bayern ein… hier sei aber noch ein kleiner Neueröffnungsbonus zugestanden. Die Frage, die ich mir als Besitzer stellen würde, wäre: „Welche Kunden will ich ansprechen?“. Wir wissen, dass das Mixage auf ein gemischtes Publikum ab 21 Jahren abzielt, aber – liebe Leute – wenn ihr musikalisch das gleiche anbietet, wie die Karma, Suzie und der Nachtkuss, wer macht sich dann auf den doch nicht allzu kurzen Fußmarsch aus der Altstadt in Richtung Mixage auf? „Ach, scheiß an, gehen wir gleich in die Suzie“ könnte man dann eventuell aus dem ein oder anderen Mund hören. Dass ich das bei indeitischem Programm sagen würde, steht außer Frage, aber ich bin ja auch besonders fußfaul.

Nachtkuss: „Remmi demmi“ heißt das Motto hier an jedem Samstag. Der Untertitel lautet, na wer errät es? „Mixed Music mit DJ Nobby (Planet, Nürnberg).“ Endlich mal ein wenig Abwechslung, NOT.

Fazit: Von den fünf größten und beliebtesten Discos haben wir 2mal >80% Hip-Hop und 3mal Mainstream. Das einzige, das ab und zu, so auch am heutigen Samstag, in eine Sparte schlägt, ist das Gloria. Dort wird Martin Landsky Minimal auflegen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: