Dreifaltigkeitsberg

Ich war heute unterwegs und hab meine Kamera im Auto gehabt. Auf dem Nachhauseweg kam ich am Dreifaltigkeitsberg vorbei und hab mir gedacht ich nutze die eingesetzte Dämmerung (Die Blaue Stunde war schon vorbei) um ein paar schöne Aufnahmen zu machen.

Da es bei Langzeitaufnahmen oft zu Überstrahlungen kommt hat sich für solche Aufnahmen die sogenannte HDR Technik bewährt. HDR, was ist das? Nun, kurz erklärt: Man fotografiert das Motiv mit mehreren Verschlusszeiten und lässt eine Software diese (Bei mir meistens 3) Aufnahmen zu einem Bild verarbeiten. Anhand des Bildes mit der Vespa kann man es recht schön sehen. Hier die Ausgangsbilder.

Und hier das Bilderset des Dreifaltigkeitsberges. Beliebt bei (Dult-) Feuerwerken und Jahreswechseln, aber auch sonst absolut einen Abstecher wert. Wer seinem Besuch immer die Walhalla zeigt und davon schon genug hat dem sei diese Aussichtsplattform im Norden von Regensburg ans Herz gelegt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: