Weihnachtsschwimmen verpasst!

Wer gestern nicht gegen 17:15 Uhr bei der Steinernen Brücke war, hat es zumindest in diesem Jahr verpasst. Die 49. Auflage des Weihnachtsschwimmen wurde gestern durch die Mitglieder der Wasserwachten und der DLRG, sowie die Beamten der Wasserschutzpolizei erfolgreich durchgeführt. Ganz ohne Verluste verlief das ganze auch heuer nicht, denn ein Neoprenschuh (nämlich meiner), sowie ein Paar Schwimmflossen haben sich verabschiedet und ihren Weg in Richtung Geislinger Wehr angetreten.

Sowohl ein Notarzt zu Wasser auf dem Boot der Wasserwacht Regensburg, als auch ein Notarzt an Land sorgten sich, nebst einer RTW Besatzung um die fröstelnden Teilnehmer. Nach einem Becher Glühwein wurden die Teilnehmer dann von einem Bus der Regensburger Verkehrsbetriebe wieder zurück in das Wetstbad zum Umziehen und Duschen und anschließend in die Messserschmittstraße zu einer kleinen leiblichen Stärkung gefahren.

Bis auf meine Füße, die ich im RTW mittels Standheizung wieder zum auftauen brachte und wieder wie neu sind, waren keine körperlichen Schäden zu beklagen.

Im nächsten Jahr ist das große 50 Jahre Weihnachtsschwimmen-Jubiläum und natürllich wäre es super, wenn man nicht nur 36 „Badegäste“, sondern ganze 50 begrüßen und bejubeln könnte.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: